Zeichnen Praxistipps

Diese Seite zeigt Bedienhandlungen, um einen Grafcet-Plan schneller zeichnen zu können. Die Bilder sind alle animierte GIF-Dateien, die endlos ablaufen. Warten Sie einfach, bis die Sequenz wieder von neuem beginnt.

Bevor der Grafcet gezeichnet wird, sollte die Symboliktabelle ausgefüllt werden. Oft benötigt man Symbole mit fortlaufenden Nummern.
Beispiel: S0, S1, S2, S3, ...
Diese Symbole können sehr schnell erzeugt werden. Einfach das erste Symbol eingeben, selektieren und dann wiederholt den Einfüge-Button drücken.

Bild:

Schrittketten lassen sich sehr schnell mit der Maus oder der Tastatur erstellen.

Im nachfolgenden Bild ist zu sehen, wie man eine Schrittkette mit der Maus erstellt.

Beim Zeichnen des Rücksprunges ist es wichtig, die Maus an der oberen Kante des Schrittes loszulassen.

Das nächste Bild zeigt die Erstellung mit der Tastatur. Man drückt wiederholt die Einfüge-Taste auf der Tastatur. Um den Sprung am Ende einzugeben, drückt man Strg und die Einfüge-Taste gleichzeitig.

Aktionen werden rechts neben dem Schritt gezeichnet. Mehrere Schritte können hintereinander oder untereinander angeordnet werden.

Aktionen mit der Maus zeichnen: Schritt markieren und wiederholt das Icon der Aktion anklicken.

Beim Einfügen von Aktionen werden Default-Operanden aus der Symbolik eingefügt. Diese können nachträglich verändert werden.

Typ einer Aktion ändern: Um den Typ einer Aktion zu ändern, wird diese selektiert und anschließend auf das entsprechende Icon (Fenster 'Grafcet-Elemente') geklickt. Über die Tab Taste kann der Typ ebenfalls geändert werden.

Aktionen mit der Tastatur zeichnen: Schritt markieren und wiederholt Strg und die Einfüge-Taste gleichzeitig drücken. Es werden zunächst immer kontinuierlich wirkende Aktionen eingefügt. Der Typ kann nach dem Einfügen geändert werden, indem man die Aktion mit den Cursor-Tasten selektiert und anschließend die Tab Taste drückt. Bild:

Aktionen untereinander anordnen: Die nächste Animation zeigt, wie man Aktionen auch untereinander anordnen und über das Kontextmenü verbinden kann.

So können Sie einen Schritt, eine Aktion oder eine Transition editieren:

Doppelklicken Sie mit der Maus auf das Objekt damit das Eingabefeld erscheint. Anschließend können Sie Änderungen vornehmen. Abschließend drücken Sie die Return-Taste.

Bequemer ist es aber, mit den Cursor-Tasten das Objekt zu selektieren und dann Return zu drücken. Es erscheint das Eingabefeld und Sie können editieren. Mit der Return-Taste bestätigen Sie die Eingabe.

Die nachfolgende GIF-Animation zeigt das Editieren (ausschließlich) mit der Tastatur.

Taste Aktion Bemerkung
Cursor-Tasten: ↑, ↓, ←, → Objekt selektieren
Strg + ↑, ↓, ←, → Selektierte Objekte verschieben
Einfg Schritt oder Transition einfügen Schritt oder Transition muss selektiert sein
Strg+Einfg Aktion oder Sprung einfügen Schritt oder Transition muss selektiert sein
Return Editieren beginnen oder beenden
F2 Aktionsbedingung editieren
Entf Selektierte Objekte löschen
Strg+Z Letzte Aktion rückgängig machen
Strg+C Selektierte Objekte in die Zwischenablage kopieren
Strg+V Aus der Zwischenablage einfügen
Strg+D Selektierte Objekte duplizieren
Strg+Leertaste Auto-Vervollständigung öffnen Editfeld muss geöffnet sein. Bei Kommentarfelder nicht möglich.

Durch Copy&Paste können Sie beliebige Grafcet-Elemente und auch ganze Grafcet-Schrittketten duplizieren. Nach dem Duplizieren werden neue Schrittnummern erzeugt, damit jeder Schritt eine eindeutige Bezeichnung hat.

Im ersten Schritt selektieren Sie alle Elemente, die Sie kopieren wollen. Anschließend drücken Sie Strg+C. Damit werden die Elemente in die Zwischenablage kopiert. Über die Tastenkombination Strg + V wird aus der Zwischenablage eingefügt. Tipp: Über Strg+D erreichen Sie das Gleiche.

Selektierte Objekte können auch mit der Maus dupliziert werden: Mit gehaltener Strg Taste auf die selektierten Objekte klicken und an die gewünschte Stelle ziehen.

Bild: Duplizieren mit Strg+D: Im Bild wird zuerst mit der Maus selektiert und anschließend Strg+D gedrückt.

Duplizieren mit der Maus: Im nachfolgenden Bild wird zuerst mit der Maus selektiert und anschließend kopiert mit gedrückter Strg Taste.

Einen Abzweig erstellen Sie schnell, wenn Sie gezielt selektieren und duplizieren. Im nachfolgenden Bild wird ein Teil-Grafcet selektiert. Der Teilgrafcet sollte beginnen und enden mit einer Transition. Durch drücken von Strg+D wird eine Kopie erstellt, die im richtigen Abstand rechts daneben platziert wird. Mit Strg + Cursortasten können Sie die Position noch korrigieren. Mit der Maus wird dann der neue Abzweig nach links verbunden. Jetzt müssen nur noch die gewünschten Änderungen vorgenommen werden und der Abzweig ist fertig gestellt.

Wenn Sie einen vorhanden Grafcet abzeichnen wollen, können Sie diesen Trick anwenden.

Beispiel: Dieser Grafcet soll abgezeichnet werden:

Im obigen Bild werden die Schritte 50 und 51 verwendet und im unteren Grafcet die Schritte 400 und 401.

In Grafcet-Studio stellen wir nun die Schritt-Start-Nummer auf 50 und für den 2. Grafcet auf 400. Dann müssen die Schrittnummern nicht mehr nachträglich geändert werden. Außerdem ist man schneller, wenn man zuerst den gesamten Grafcet abzeichnet mit Schritten, Transitionen und Aktionen, ohne die Objekte zu editieren. Das wird ganz zum Schluss angepasst. Es wird also zuerst die Struktur gezeichnet und anschließend werden die Elemente korrekt eingestellt.

Abzeichnen des 1. Grafcets (ohne nachträgliche Editierung): Die Start-Schrittnummer wird auf 50 eingestellt.

Abzeichnen des 2. Grafcets: Dies kann noch schneller erledigt werden, da der 1. Grafcet einfach kopiert wird. Vorher wird die Start-Schrittnummer auf 400 eingestellt. Im Bild wird der Rahmen selektiert. Dadurch werden alle Elemente im Rahmen selektiert. Dann wird dupliziert mit Strg+D.

Wir empfehlen Ihnen für die Schrittbezeichnungen Zahlen zu verwenden: 1,2, ... 100, 200, 400, 500 Dies hat den Vorteil, dass beim Kopieren von Grafcet-Strukturen neue Schrittbezeichnungen automatisch erzeugt werden können. Dadurch ist der kopierte Grafcet sofort ablauffähig.

Bei umfangreichen Grafcets wird empfohlen, den Grafcet auf verschiedene Grafcet-Seiten aufzuteilen. Das nachfolgende Bild zeigt ein Beispiel mit 7 Seiten. In diesem Fall wurde im Namen der Grafcet-Seite auch die Start Schrittnummer erwähnt (z.B. "(50)").